UBS Kids Cup Schweizer Final – Zofinger holen Medaillensatz

Für den Leichtathletik-Nachwuchs ist es das absolute Jahreshighlight: der Schweizer Final des UBS Kids Cups im Stadion Letzigrund. Zwei Tage nach Weltklasse Zürich kämpften die 540 qualifizierten Kinder dort in 18 Kategorien um den Sieg. Insgesamt machten in diesem Jahr über 140‘000 Teilnehmende zwischen 7 und 15 Jahren am UBS Kids Cup mit. Nationale und internationale Leichtathletik-Prominenz wohnte dem grossen Spektakel bei.  

Mit dem UBS Kids Cup, der als Sprungbrett für Nachwuchstalente gilt und mitverantwortlich ist für den starken Auftrieb in der Schweizer Leichtathletik, verzeichneten die Veranstalter von Weltklasse Zürich und Swiss Athletics zum wiederholten Male einen Teilnehmerrekord. Bei fast 1000 Wettkämpfen wurden insgesamt über 140‘000 Startende registriert. Bei der ersten Auflage im Jahr 2011 waren es noch 54‘400 Teilnehmende.

Am grossen Schweizer Final in Zürich wurde in den Disziplinen 60-Meter-Sprint, Weitsprung und Ballweitwurf um Medaillen gekämpft. Neben dem sportlichen Erfolg sammelten die Kids besonders Einblicke in den Ablauf eines grossen Sport-Events. Vom sogenannten Call Room, über die professionelle Zeitnahme bis hin zur Atmosphäre des legendären Letzigrund-Stadions – für die Teilnahme wurde die grosse Bühne von Weltklasse Zürich bereitet, wo zwei Tage zuvor beim Final der Diamond League die weltweite Leichtathletik-Elite am Start war.

Sam Kendricks, Asafa Powell, Mujinga Kambundja, Kariem Hussein, Selina Büchel, Géraldine Ruckstuhl... Dies sind nur einige der grossen Namen, die beim Schweizer Final im Letzigrund zugegen waren, sei es beim Warmlaufen mit den Kids, einer Autogrammstunde oder einer Fragerunde, in der sie auf die persönlichen Fragen ihrer jungen Fans eingingen. Die Präsenz der Stars war denn auch eine besondere Motivation für die jungen Athletinnen und Athleten.

Erfolgreiche Zofinger Athleten
Acht Athletinnen und Athleten des TV Zofingen Leichtathletik waren mit von der Partie an diesem grossen Event: Angela Freda (W10), Ariana Brügger (W14), Elia Wildhaber und David Brügger (M9), Lionel Brügger (M11), Justin Frei (M12) sowie Aaron Müller und Silvan Brügger (M13). Einen souveränen und sehr erfolgreichen Wettkampf zeigte Lionel Brügger, der in seiner Kategorie dank starken Leistungen in allen drei Disziplinen ungefährdet die Goldmedaille gewann. Seiner Schwester Ariana gelang ebenfalls ein sehr starker Wettkampf; nach einer guten Sprintzeit und einem weiten Ballwurf war es schliesslich der weite Sprung auf 5.36m, der ihr verdient die Silberauszeichnung einbrachte. Elia Wildhaber gelangen ebenfalls durchs Band gute Leistungen, die mit dem dritten Schlussrang belohnt wurden. Angela Freda erreichte als Achte eine gute Platzierung in den Diplomrängen. Nicht ganz wunschgemäss lief es David Brügger, Justin Frei, Silvan Brügger und Aaron Müller, die eine bessere Klassierung angestrebt hatten. Aber auch wenn der grosse Exploit ausblieb, zeigten sie dennoch alle einen soliden Wettkampf.

Als Side Event fand in Zürich auch dieses Jahr die Puzzle-Biathlon-Stafette statt, ein Team-Event, an dem 36 U12-Mixed-Teams und gleich viele U16-Mixed-Teams eine Biathlon-Stafette zu absolvieren hatten mit dem Ziel, schnellstmöglich Puzzle-Teile zu sammeln und das Puzzle zusammenzusetzen. Der TV Zofingen LA stellte zwei U12-Teams. Leider konnte sich keines für den Final qualifizieren. Sie kamen trotzdem in Genuss der tollen Stimmung und der Begegnungen mit den Stars.

Ein unvergesslicher, für den TVZLA erfolgreicher Tag ging im grossen Zürcher Letzigrund zu Ende. Die vielen Emotionen, die einzigartige Atmosphäre, die imposante Kulisse und die Begegnungen mit vielen nationalen und internationalen Stars werden noch lange in Erinnerung bleiben.

 

Ariana Brügger, Lionel Brügger, Elia Wildhaber
Ariana Brügger, Lionel Brügger, Elia Wildhaber
Puzzlestaffel Team 1: Finja Huggenberger, Emanuel Roth, Olivia Sutter, Sophie Motta, Elia Hauri, Uma Bono
Puzzlestaffel Team 1: Finja Huggenberger, Emanuel Roth, Olivia Sutter, Sophie Motta, Elia Hauri, Uma Bono
Puzzlestaffel Team 2: Chiara Wildhaber, Frederik Jeremias, Dion Bono, Manuel Neeser, Valérie und Salomé Schläfli
Puzzlestaffel Team 2: Chiara Wildhaber, Frederik Jeremias, Dion Bono, Manuel Neeser, Valérie und Salomé Schläfli
Rangliste Schweizerfinal
Gesamtrangliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Co - Sponsor

Offizieller Partner und Ausrüster

Offizieller Partner

Offizieller Partner

Leistungspartner