UBS Kids Cup Schweizerfinal 31.08.2019


Wenn der Nachwuchs den Vorbildern nacheifert

Weiten- und Bestzeitenjagd: Zwei Tage nach Weltklasse Zürich kämpften die 540 qualifizierten Kinder am UBS Kids Cup Schweizer Final um den Sieg. Für den TVZLA gab es zwei Podestplätze und vier Diplomränge.

Der Erfolg des UBS Kids Cups hält an: Über 155'000 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 15 Jahren nahmen in diesem Jahr an der grössten und erfolgreichsten Nachwuchsserie im Schweizer Sport teil. Der Leichtathletik-Dreikampf, bestehend aus den Disziplinen 60m-Sprint, Ballwurf und Weitsprung, wird gemeinsam von Swiss Athletics und Weltklasse Zürich in Kooperation mit der UBS durchgeführt. Zwei Tage nach dem grossen Weltklasse-Zürich-Meeting trafen sich die 540 besten Nachwuchstalente der Schweiz im Letzigrund Stadion und kämpften um Weiten und Hundertstelsekunden. In insgesamt 18 Kategorien wurden dabei die Siegerinnen und Sieger erkoren.

Die acht Athleten des TVZLA zeigten allesamt starke Leistungen. In der Kategorie W8 ging Silber an die Vorjahressiegerin Céline la Verde. Sie war im Weitsprung mit 3.59m die Zweitbeste ihrer Kategorie und im Sprint mit 9.81s die Drittschnellste. Lionel Brügger (TV Zofingen), der in den Jahren 2016, 2017 und 2018 die Goldmedaille gewonnen hatte, stand in der Kategorie M13 als Drittplatzierter ein weiteres Mal auf dem Podest. Er sprang mit 5.64m die zweitbeste Weite in seiner Kategorie und warf mit 65.85m auch den Ball am zweitweitesten.

Sehr gute, aber undankbare Vierte wurden Angela Freda (W12) und David Brügger (M11). Den beiden fehlten am Schluss lediglich fünf (Angela) respektive zehn (David) Punkte aufs Podest.

Ebenfalls ein Diplom sicherte sich Silvan Brügger (M15) mit dem 7. Schlussrang. Dank PB in allen drei Disziplinen erzielte er eine hervorragende Punktzahl in einem sehr starken Feld.

Elia Wildhaber (M11), Fionn Bolliger (M13) und Justin Frei (M14) beendeten den Wettkampf auf dem guten 10. resp. 11. Platz und somit deutlich in der vorderen Hälfte der Rangliste.

Als Gewinner der ersten «Weltklasse Zürich Sprint Club Trophy» wurde in der Kategorie M13 Fionn Bolliger ausgezeichnet. Er war per 18. August der schnellsten Sprinter in seiner Kategorie und wurde im Rahmen des Schweizer Finals mit einem neuen Paar Spikes von PUMA geehrt.

 

Sieger von Weltklasse Zürich standen den Kids Rede und Antwort

Vom Call-Room über die Live-Übertragung des 60-m-Sprints auf der Grossleinwand – am Schweizer Final durchliefen die Kids den identischen Ablauf wie die Stars zwei Tage zuvor bei Weltklasse Zürich. Durch den gesamten Wettkampf begleitet wurden die Teilnehmenden jeder Kategorie von einem Schweizer Spitzenathleten, einem sogenannten «Swiss Starter». Die UBS-Kids-Cup-Botschafter Selina Büchel (800-m-Schweizer-Rekordhalterin und zweifache Indoor-Europameisterin), Mujinga Kambundji (Schweizer Rekordhalterin über 100 m und 200 m), Noemi Zbären (100 m Hürden / U23-Europameisterin 2015 und WM-Finalistin 2015), Lea Sprunger (400-m-Hürden-Europameisterin 2018 und WM-Fünfte 2017) und Alex Wilson (Schweizer Rekordhalter über 100m und 200m) gaben den Nachwuchsathleten fleissig Autogramme sowie Tipps mit auf den Weg und ehrten die besten unter ihnen. Mit dem US-Amerikaner Sam Kendricks (Stabhochsprung) sowie der 1500-Meter-Läuferin und Weltrekordhalterin Sifan Hassan (NED) waren auch zwei Sieger von Weltklasse Zürich am Finaltag mit dabei. Sie erfüllten den Kids am Finaltag ebenso Autogrammwünsche, verteilten Medaillen und beantworteten Fragen wie Olympiasiegerin Ekaterini Stefanidi (GRE/Stabhochsprung), Weltmeisterin und Olympia-Dritte Emma Coburn (USA/3000 m Steeple) sowie Vize-Europameister Andreas Hofmann (Speerwurf).

im Vordergrund (v.l.n.r.) Céline La Verde (2. Rang) und Lionel Brügger (3. Rang)  hintere Reihe (v.l.n.r.): Angela Freda (4.), Fionn Bolliger (10.), Justin Frei (11.), Silvan Brügger (7.), Elia Wildhaber (10.), David Brügger (4.)
im Vordergrund (v.l.n.r.) Céline La Verde (2. Rang) und Lionel Brügger (3. Rang) hintere Reihe (v.l.n.r.): Angela Freda (4.), Fionn Bolliger (10.), Justin Frei (11.), Silvan Brügger (7.), Elia Wildhaber (10.), David Brügger (4.)

Ehrung der erfolgreichen UBS Kids Cup Generation sowie die schnellsten Sprinter

Der UBS Kids Cup gilt als Sprungbrett für Nachwuchstalente und ist mitverantwortlich für den starken Auftrieb in der Schweizer Leichtathletik. Die UBS Kids Cup Generation war auch in diesem Jahr international erfolgreich. Mit dem Gewinn von 15 Medaillen an internationalen Grossanlässen war es der erfolgreichste Sommer für den Schweizer Leichtathletik-Nachwuchs: 4 Medaillen am Olympischen Festival der Europäischen Jugend, 7 an den U20-Europameisterschaften und 4 an den vergangenen U23-Europameisterschaften. Am UBS Kids Cup Finaltag wurden die 10 Medaillengewinner der U20-/U23-Europameisterschaften durch den Titelsponsor UBS, Weltklasse Zürich und Swiss Athletics geehrt. Die Gewinner blicken fast ausnahmslos auf eine UBS-Kids-Cup-Vergangenheit zurück und beweisen damit die Erfolgsgeschichte der erfolgreichsten Nachwuchsserie im Schweizer Sport, genau nach dem Motto „Hier startet Grosses“. Erstmals geehrt wurden die schnellsten Athletinnen und Athleten des UBS Kids Cup. Sie wurden vom Schweizer Sprintstar Alex Wilson mit der Weltklasse Zürich Sprint Club Trophy ausgezeichnet.