top of page

Mehrkampf-Schweizermeisterschaft Basel, 17./18. Juni 2023

Es war der Saisonhöhepunkt für alle Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer: die Mehrkampf-Schweizermeisterschaft in Basel. Zugleich war es der zweite Qualifikationsmehrkampf für die im Sommer stattfindenden internationalen Grossanlässe diverser Kategorien. Bei heissem Sommerwetter trat eine Vielzahl ambitionierter Athletinnen und Athleten zum Wettkampf auf der Basler Schützenmatte an. Vom TV Zofingen LA waren David Brügger (U16), Frederik Jeremias (U16), Lionel Brügger U18, Fionn Bolliger (U18), Silvan Brügger (U20), Emilia Chukwu (U16), Sara Lengyel (U16) dabei.

Am ersten Tag absolvierten die jüngsten Männer (Kategorie U16) ihren Sechskampf. Vom TV Zofingen LA waren David Brügger und Frederik Jeremias am Start. David erwischte einen starken Tag und konnte in allen Disziplinen super Leistungen erzielen. So führte er die Rangliste von Beginn weg an und lieferte sich bis zum Schluss einen spannenden Zweikampf gegen den starken Konkurrenten aus Lausanne, der ihm dicht auf den Fersen war. Der abschliessende 1000m-Lauf musste entscheiden, und diese fiel hauchdünn zugunsten des Westschweizers aus. Dennoch darf David sich über die tolle Punktzahl von 4471 Punkten und den Vize-Schweizermeistertitel freuen. Frederik startete gut in den Wettkampf. Vor allem die Würfe gelangen ihm ausgezeichnet, hingegen büsste er in den Sprungdisziplinen etwas ein. Dennoch konnte er nach einem soliden 1000m-Lauf eine Punktzahl von 3597 verzeichnen und wurde damit guter 20. von 37 Startenden.

Die älteren Athleten hatten am ersten Tag wie gewohnt 5 Disziplinen zu bestreiten. Bei den männlichen U18 waren Lionel Brügger und Fionn Bolliger am Start. Lionel, der in Landquart einige Wochen zuvor bereits einen phänomenalen Mehrkampf mit Schweizer Allzeit-Bestleistung gezeigt hatte, startete wiederum stark, lediglich im Hochsprung gab es einen Dämpfer. Dennoch lag er nach dem ersten Tag mit einer guten Punktzahl klar in Führung. Fionn's erster Tag war ebenfalls sehr solid, sodass auch er zufrieden sein konnte zur Halbzeit.

Am zweiten Tag starteten sowohl Lionel als auch Fionn mit einem guten Hürdenlauf in den Wettkampf. Beim anschliessenden Diskuswurf musste sich Lionel unter den Erwartungen geschlagen geben, Fionn gelang ein solider Wurf. Den Stabhochsprung meisterten die beiden als beste der ganzen Kategorie, Lionel mit 4.70m und Fionn mit 4.30m. Beim Speerwurf gelang Lionel ein guter Wurf über die 50m-Marke, Fionn büsste mit einem nicht ganz zufriedenstellenden Wurf Punkte ein. Wie schon während des ganzen Tages ging Lionel auch als Leader in den abschliessenden 1500m-Lauf. Eine Punktzahl über 7000 Zähler sowie der Schweizermeistertitel waren nur noch Formsache. So lief er diesen Lauf klug und kräftesparend und totalisierte 7032 Punkte, was ein weiteres starkes Resultat bedeutete und ihm verdient den Schweizermeistertitel einbrachte. Fionn konnte mit 6076 Punkten eine persönliche Bestleistung im Zehnkampf erzielen, die ihm den 6. Schlussrang einbrachte.

Bei den männlichen U20 war Silvan Brügger mit der Mission, die U20 EM-Limite (7150 Punkte) zu erfüllen, nach Basel gereist. Der erste Tag gelang ihm gut, der Kurs stimmte, lag er doch nur wenige Punkte hinter seinem sehr starken ersten Tag in Landquart. Der zweite Tag startete vielversprechend mit einer neuen persönlichen Bestleistung über die 110m Hürden. Leider folgte der Dämpfer gleich danach im Diskus, womit wertvolle Punkte verloren gingen. Mit einer PB im Stabhochsprung holte er jedoch wieder auf, doch der anschliessende Speer flog dann wieder ein paar Meter zu wenig weit. Mit einem fulminanten 1500m-Lauf konnte er nochmals fleissig Punkte sammeln und beendete den Wettkampf wie in Landquart mit über 7000 Punkten. Mit 7045 Punkten verpasste er zwar die EM-Limite, doch die Gesamtleistung über die beiden Tage hinweg war einmal mehr top und Silvan schaffte es im sehr starken Feld der U20-Männer auf den 5. Schlussrang.

Am Sonntag ging des Weiteren der Fünfkampf der weiblichen U16 über die Bühne. Hier traten Emilia Chukwu und Sara Lengyel an. Emilia kam in allen Disziplinen nahe an ihre PB heran und konnte so ihre Punktzahl gegenüber Landquart stark steigern. Sie finishte mit tollen 3338 Punkten und dem hervorragenden 8. Rang. Sara sammelte erste Mehrkampf-Erfahrung und schlug sich tapfer unter den nicht einfachen, schweisstreibenden Bedingungen. Die Zofinger Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer haben also geliefert.

EYOF Europäische Olympische Jugendfestival

Lionel Brügger darf sich nun voll und ganz auf das Ende Juli in Maribor stattfindende Europäische Olympische Jugendfestival (EYOF) fokussieren, wofür er sich dank seiner starken Leistungen klar empfohlen hat und in wenigen Tagen offiziell selektioniert werden dürfte.

Autor und Bild: Christa Brügger


Lionel und David Brügger



Rangliste_SM_MK_2023_Basel
.pdf
PDF herunterladen • 2.16MB


Comments


bottom of page